autohaus BEISTEINER




die beisteiner story






Die Firma Beisteiner gibt es jetzt in der 3. Generation, und wird nun von Johannes Beisteiner und seiner Frau Sabine geleitet.

Anfang der 30er Jahre gründete Rudolf Beisteiner mit seiner Frau Maria in Wiesmath, Hauptplatz 8 einen Gewerbebetrieb.
Der Firmengründer beschäftigte sich neben der Arbeit in seinem landwirtschaftlichen Betrieb, mit der Reparatur und Handel von Landmaschinen. Nach und nach wurde der Betrieb ausgebaut, und es folgten die Reparatur und der Verkauf von Autos (Skoda), sowie einer Tankstelle.

Bild 1         Bild 2          Bild 3

In den 70er Jahren übernahm den Betrieb sein Sohn Hans mit seiner Frau Theresia. Da der damals bestehende Betrieb zu klein wurde, übersiedelte er an den jetzigen Standort in der Hauptstraße 1. Im Jahre 1970 wurde ein Vertrag mit dem Automobilkonzern Opel abgeschlossen. In den folgenden Jahren wurde ein moderner KFZ - Betrieb mit angeschlossener Werkstätte, Verkaufsraum, Spenglerei und Lackiererei errichtet. Das beständige Wachstum des Unternehmens spiegelt sich auch in den Investitionen wieder. Seitdem wurde bei Opel-Beisteiner laufend Investitionen für weitere verbesserte Serviceleistungen und eine optimale Kundenbetreuung getätigt.


                                            Haus


Im Jahre 2001, übernimmt sein Sohn Johannes und dessen Frau Sabine den elterlichen KFZ-Betrieb, und hofft, daß er die Beisteiner-Story noch lange fortsetzen kann.


                                                Corsa